„Mit großer Trauer hat die Ranstädter CDU die Nachricht vom Tode unseres langjährigen Mitgliedes Helmut Krailing erfahren.“ sagte Christian Loh, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Ranstadt.

Helmut Krailing verstarb am vergangenen Sonntag im Alter von 70 Jahren.

Seinen kommunalpolitischen Werdegang begann Helmut Krailing im Jahre 1966 mit dem Eintritt in die Christlich Demokratische Union Deutschlands. Der CDU-Gemeindeverband Ranstadt war zu diesem Zeitpunkt gerade einmal drei Jahre zuvor gegründet worden. Es war damals eine Zeit im Altkreis Büdingen, in der sich nicht jeder offen zu einer CDU-Mitgliedschaft bekannt hätte. Bei Helmut Krailing hingegen war das anders.

Genau diese Dinge sind es, die seinen Weggefährten in Erinnerung bleiben werden. Wenn Helmut Krailing von etwas überzeugt war, setzte er sich leidenschaftlich dafür ein und versuchte mit sachlichen Argumenten Mehrheiten herbeizuführen.

1983 wurde er als Beisitzer in den Vorstand der CDU Ranstadt gewählt und bereits 1985 zum stellvertretenden Vorsitzenden des Gemeindeverbandes gewählt.

Dieses Amt hatte er bis 1991 inne und agierte danach für 10 Jahre als Schriftführer der Ranstädter CDU.

Neben den Tätigkeiten für die Partei war Helmut Krailing auch in kommunalpolitischen Ämtern der Gemeinde Ranstadt tätig.

So war er von 1977 bis 1985 Ortsvorsteher des Ortsteils Dauernheim.

Von 1981 bis zu seinem Arbeitsbeginn in der Ranstädter Gemeindeverwaltung, im April 1985, war er Gemeindevertreter der Gemeinde Ranstadt.

Neben dem Engagement auf Gemeindeebene gehörte Helmut Krailing von1993 bis 2001 der CDU-Fraktion im Wetterauer Kreistag an und vertrat die Interessen der Ranstädter Bürgerinnen und Bürger in diesem Gremium.

In all den Jahren seines aktiven kommunalpolitischen Handelns pflegte er stets gute Beziehungen zu den Abgeordneten auf Kreis- Landes- und Bundesebene, die wiederum seine Anregungen und Ratschläge gerne aufnahmen.

Im November 2016 wurde Helmut Krailing für seine 50-jährige Parteimitgliedschaft geehrt.

Im Hinblick auf viele Jahre der freundschaftlichen Verbundenheit kamen Bundestagsabgeordneter Oswin Veith und Landtagsabgeordneter Klaus Dietz gerne zu einem Besuch in Dauernheim vorbei um diese nicht alltägliche Ehrung durchzuführen.

Auch nach seinem Ruhestand zeigte Helmut Krailing ein reges Interesse an den Geschehnissen in der Partei und der Ranstädter CDU-Fraktion.

Die CDU-Ranstadt trauert um einen Menschen, der auf vielfältige Art und Weise in den vergangenen Jahrzehnten Akzente in seiner Heimatgemeinde gesetzt hat und sich für das Wohl seiner Mitmenschen aktiv eingesetzt hat.

„Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt seinen Verwandten, insbesondere seiner Tochter Nicole. Wir werden uns mit großer Dankbarkeit an sein beeindruckendes Wirken erinnern.“ sagte Loh abschließend.

« Europaministerin Lucia Puttrich überbringt Förderzusage aus dem Kommunalinvestitionsprogramm